Unterschiedliche Masse

Die immer noch unvollständige Harmonisierung der Baubegriffe und Messweisen kann zu einer Kostenüberschreitung führen, wenn in Planung und Abrechnung unterschiedliche Messweisen angewendet werden.

Grundlage: Kubikmeterpreis

Als aktuelle Grundlage gilt der Kubikmeterpreis, berechnet nach der SIA Norm 416 aus dem Jahre 2003.

Erfahrungswerte

Oft sind die Erfahrungs- und Kennwerte aus der SIA Norm 416 noch nicht vorhanden bzw. bekannt.

Anwendung

Die Genauigkeit der Kostenschätzungen richtet sich nach dem Projektstadium:

  • Vorprojekt: +/- 20 – 25 %
  • Projektphase: +/- 15 – 20 %
  • Baueingabe: IST-Stand oft: +/- 20 %, SOLL: +/- 10 %, sollte die Bauherrschaft doch vor der Baueingabe Baukosten und Finanzierbarkeit kennen.
  • Gerichtspraxis: Toleranz bei detailliertem Kostenvoranschlag für Neubau: +/- 10 %

SIA-Normen

  • SIA-Norm 116 (1952): Normalien für die kubische Berechnung von Hochbauten m3-Preis – Kostenbasis für das Gebäudevolumen
    • Erfahrungs- und Kennwerte vorhanden
    • Umständliche Zuschläge, zB für Dächer oder Dachaufbauten
  • SIA-Norm 416 (2003): Flächen und Volumen von Gebäuden
    • Grundstückfläche
    • Geschossfläche
    • Aussenfläche

Zürcher Wohnbaukostenindex

  • Geschossfläche (GF) inklusive Aussenwandkonstruktion
  • Kubikmeterpreis 2007: CHF 618.–

Definition der Vereinigung Zürcher Immobilienunternehmen (VZI) für Mietzinsberechnung

  • Wohnfläche (WF) = Fläche innerhalb der Aussenmauern inklusive Bad/WC sowie der Innenwände

Für Baulaien ist es beinahe unmöglich die Übersicht zu behalten.

Empfehlung:

Kosten genau definieren: > Kosten vor Baueingabe mit einer Genauigkeit von +/- 10 % berechnen.

Drucken / Weiterempfehlen: