Auftragsumfang

Planung + Kostenüberwachung während der Bauausführung

Empfehlungen an den Planer:

  1. Auftragsumfang genau und schriftlich bestimmen.
  2. Die Zulässigkeit einer Freizeichnungsklausel ist umstritten, da sich die Kosteninformationspflicht aus der allgemeinen Informations- und Interessenwahrungspflicht von OR 398 ergibt. – Sollte der Bauherr wider Erwarten auf einen Kostenvoranschlag vor Baubeginn verzichten wollen, empfiehlt es sich diesen in die Schriftform zu kleiden (Unterschrift)! – Der Planer wird –abgesehen von Bagatell-Mandaten- zur Vermeidung späterer Probleme gerade bei dieser Konstellation gut daran tun, von sich aus ein Kostenvoranschlag mit Angabe eines Toleranzrahmens zu unterbreiten!

Drucken / Weiterempfehlen: